MORFEO – I HAVE A DREAM

Augusto Jaramillo Pineda

Mit Humor und Tiefgang entspinnen sieben young artists für MORFEO eigene und fremde Wirklich-
keiten in getanzten Bildern voller Poesie und Power. Die Bühne wird zum leibhaftigen Szenario der Wünsche und Ängste, dessen Dramaturgie die Überraschungen, Sprünge, Widersprüche, Zerrbilder geträumter Geschehnisse spiegelt.

Augusto Jaramillo Pineda verknüpft Tanz und Theater zu sprühend lebendigen Momenten, in denen Absurdes und Fantastisches auf Sehnsüchte, Tabus und Visionen aus dem Hier und Jetzt treffen. Von Lady Gaga und Beethoven über Pop, Posing und gewitzte Dialoge bis hin zur Tangonummer der 14 Füße nimmt das Ensemble uns mit auf einen hellwachen Streifzug dorthin, wo Unsichtbares sichtbar und Unmögliches möglich ist.

Konzept, künstlerische und choreografische Leitung: Augusto Jaramillo I Tanz / Darsteller*innen: Graham James Collins, Karla Dreyer, Jenny Ecke, Jana Hundack, Leonie Miriam Iniesta Gomez, Helena Ofosu, Laura Maria Werner I Choreografische/dramaturgische Mitarbeit: Anne Minetti I Training / Dozenten: Joël Detiège, Amaya Lubeigt

TERMINE

FR 25. November 2011,  20 Uhr
SA 26. November 2011,  20 Uhr
SO 27. November 2011,  20 Uhr
MI 30. November 2011,  20 Uhr
DO 01. Dezember 2011,  20 Uhr
Schwankhalle Bremen