steptext news

BAILA ESPAÑA 2019


Pressemitteilung (PDF-Datei)

BAILA ESPAÑA 2019
Festival für zeitgenössische Tanzkunst aus Spanien
23. bis 27. Oktober


Zum achten Mal holt das Festival BAILA ESPAÑA 2019 aktuelle Werke spanischer Tanzkünstler_innen nach Bremen: Willkommen zum Eintauchen in ästhetisch und thematisch unterschiedlichste sinnlich erzählende Bilder, vibrierende Konstellationen und dynamische Suchbewegungen. An vier Abenden, zwei davon mit Deutschlandpremieren, zeigen international renommierte und aufstrebende Choreograf_innen aus dem Partnerland und dieses Mal erneut auch aus Lateinamerika ihre facettenreichen Solo-, Duo- und Ensemblestücke. Ergänzt wird das Bühnenprogramm durch einen Tanzworkshop und eine Aufführung ausgewählter Tanzkurzfilme spanischer Regisseur_innen.

Zur Eröffnung gastiert die 2018 unter künstlerischer Leitung von Daniel Abreu neu gegründete Kompanie LAVA Compañía de Danza aus Teneriffa mit einem Doppelabend in der Schwankhalle: In seinem für die sechs Tänzer_innen kreierten BENDING THE WALLS befragt der Choreograf und amtierende künstlerische Leiter des Nederlands Dans Theater 2 Fernando Hernando Magadan die menschliche Imagination als Grenzen überwindende Kraft. Im zweiten Stück BEYOND entwirft das Künstlerduo Virginia García & Damián Muñoz eine tänzerisch, auditiv und visuell beeindruckende Reise in emotionale Landschaften. Mit EXCESO DE LA NADA – Überfluss des Nichts steht tags darauf ein Solo von Maura Morales auf dem Spielplan, in dem sie ihr ambivalentes Verhältnis zu ihrem Herkunftsland Kuba in intensive Tanzkunst verwandelt. In SACRA erkundet das Ensemble OtraDanza aus Valencia Relevanz und Ausprägung spiritueller Konzepte und Riten in heutigen Gesellschaften. Und im abschließenden Duo MERCEDES MÁIS EU treten mit der Choreografin und Tänzerin Janet Novás und der Sängerin und Multiinstrumentalistin Mercedes Peón zwei Ausnahmekünstlerinnen in einen extrem energetischen transdisziplinären Dialog.

Präsentiert vom Instituto Cervantes Bremen und steptext dance project in Zusammenarbeit mit der Kulturabteilung der Spanischen Botschaft in Berlin und unterstützt von Cabildo de Tenerife, Auditorio de Tenerife, Generalitat Valenciana, CCC L’Escorxador und FIVER lädt BAILA ESPAÑA zu einzigartigen Tanzerlebnissen und inspirierendem kulturellen Austausch ein.

BAILA ESPAÑA 2019 | 23. bis 27. Oktober
Schwankhalle, Buntentorsteinweg 112, 28201 Bremen
Veranstalter: steptext dance project und Instituto Cervantes Bremen
Tickets: unter 0421-520 80 70, auf www.schwankhalle.de/tickets und an der Abendkasse. Beim WESER-KURIER im Pressehaus + in den regionalen Zeitungshäusern, unter 0421-363636 sowie an den Nordwest Ticket-Verkaufsstellen
Eintritt: 18,- / 10,- Euro / Bremen Pass: 3,-€
Info: www.steptext.de | +49 (0)421.704216 | office@steptext.de | Facebook: steptextdanceproject www.bremen.cervantes.es | +49 (0)421.3403911 | cultbre@cervantes.es I Facebook: @Institutocervantesbremen | Twitter: @IC_Bremen    

Foto: Germán Antón

TURBULENCE - Helge Letonja

TURBULENCE (Uraufführung)
 Helge Letonja

In der Physik sind Turbulenzen ein Verwirbelungsphänomen und im Gesellschaftlichen stehen sie für Aufruhr. Für Helge Letonjas jüngstes Ensemblestück ist beides Inspiration. Sinnlich vibrierend erforscht seine Choreografie die Kollisionen konträrer Strömungen, in denen sich soziale Dynamiken spiegeln.
Im Privaten und Globalen, in großen oder kleinen Kosmen des Miteinanders - allerorts prallen widerstreitende Ideen aufeinander. Wie organisieren sich Gemeinschaften, wenn Gruppen mit unterschiedlichen Haltungen um Deutungshoheit ringen? Mit sieben Tänzer_innen durchleuchtet TURBULENCE die Strukturen solchen Geschehens, holt sie ins Sicht- und Spürbare. Wie wirken variierende Druckverhältnisse, Tempi, Sogkräfte auf die Beteiligten ein? Münden freigesetzte Energien in destruktives Chaos, zukunftsträchtige Mischungen, konstruktive Kompromisse oder schlicht die nächste Konfrontation?

Kleinsten Teilchen gleich zeichnen die Tanzenden eruptive Bewegungsschübe in den Raum, trudeln durch spiralige Wellen, zucken in Eskalationskaskaden, verbinden und trennen sich in pulsenden Strudeln. Immer wieder durchbrechen innehaltende Momente die erhitzten Kontroversen der Körper, einzelne Ereignisse und Interaktionen werden zerlegt, gedehnt, erkundet. In packendem Wechselspiel mit den vielschichtigen Soundtexturen des britischen Komponisten Simon Goff fügen sich rastlos treibende Sequenzen und fokussiertes Verweilen zu eindrücklich multidimensionalen Bildern. Durch die Kooperation mit dem Studiengang Bionik der Hochschule Bremen inspirieren biofluidmechanische Erkenntnisse das künstlerische Schaffen. Genährt aus unterschiedlichen neugierigen Weltzugängen entsteht eine Einladung ans Publikum, unberechenbare Wirbel als Teil steter Veränderung zu erleben. 

 

Konzept, Choreografie: Helge Letonja | Musik/Komposition: Simon Goff | Dramaturgie: Anke Euler | Tanz: Kossi Sebastien Aholou-Wokawui, Leila Bakhtali, Oh Chang Ik, Mariko Koh, Vincenzo Rosario Minervini, Sophie Flannery Prune Vergères, Sergey Zhukov | Kostüme: Rike Schimitschek | Lichtdesign, Technische Leitung: Timo Reichenberger | Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr. Albert Baars, B-I-C HSB | Produktionsassistenz: Florentine Emigholz, Médoune Seck | ÖA-Text: Maja Maria Liebau | Produktion: steptext dance project | In Kooperation mit dem B-I-C Bionik-Innovations-Centrum Hochschule Bremen / Fluiddynamik | Gefördert von: Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Senator für Kultur Bremen | Unterstützt von: Waldemar Koch Stiftung.

Vorstellungen: 27. (UA) – 29. Juni + 2. Juli 2019, jeweils 20:00 Uhr
2. Juli 2019, 11:00 Uhr, Schulvorstellung
Schwankhalle, Buntentorsteinweg 112, 28201 Bremen
Tickets: 0421. 520 80 70, www.schwankhalle.de/tickets und an der Abendkasse, NORDWEST Ticket: 0421. 36 36 36, www.nordwest-ticket.de, sowie an allen NORDWEST Ticket Verkaufsstellen, beim WESER-KURIER im Pressehaus und in den regionalen Zeitungshäusern.
Eintritt: 18,- € / 10,- € / Bremen Pass: 3,-€ / Schulvorstellung: 7,-€
Info: www.steptext.de | +49 (0)421.704216 | office@steptext.de | Facebook: steptextdanceprojec

Bremer Erklärung der Vielen

Kunst und Kultur schaffen einen Raum zur Veränderung der Welt

Bei einer Pressekonferenz im Theater Bremen hat ein breites Bündnis von Kunst- und Kultureinrichtungen und Interessensvertretungen der freien Kunst- und Kulturschaffenden die „Bremer Erklärung der Vielen“ am Dienstag, dem 29. Januar, der Öffentlichkeit vorgestellt und sich damit der bundesweiten Initiative „Die Vielen“ angeschlossen.

Den vollen Wortlaut dieser Erklärung können Sie im nebenstehenden Link nachlesen.

 

AFRICTIONS - Zeitgenössische Tanzkunst zwischen Afrika und Europa


Pressemappe (PDF)

Pressemitteilung DABALI (PDF)

Pressefotos (ZIP, 18 MB)

Programmheft (PDF, 5 MB)

AFRICTIONS
präsentiert THE CHOREONAUTS - AFRO-EUROPEAN NAVIGATIONS IN DANCE

Festival für zeitgenössische Tanzkunst zwischen Afrika und Europa
12. bis 31. Mai 2018 | Theater Bremen, Schwankhalle, Theater am Leibnizplatz

2014 von steptext dance project ins Leben gerufen, startet AFRICTIONS am 12. Mai 2018 mit einem herausragenden Programm in die zweite Runde. Bis zum 31. Mai präsentiert das Festival für zeitgenössischen Tanz fünf Uraufführungen, eine Deutschlandpremiere und weitere Höhepunkte aus dem künstlerischen Spannungsfeld von Afrika und Europa auf Bremens Bühnen. AFRICTIONS 2018 steht unter der künstlerischen Leitung von Helge Letonja.

Den Schwerpunkt der diesjährigen Ausgabe bildet das Projekt THE CHOREONAUTS – AFRO-EUROPEAN NAVIGATIONS IN DANCE: drei Tanz-Uraufführungen, die in afrikanisch-deutsch besetzten Choreograf_innen-Tandems jeweils im Land des afrikanischen Partners, zu dessen thematischem Impuls und mit dem Ensemble vor Ort entstehen. Qudus Onikeku (Nigeria) und Sebastian Matthias (Deutschland), Nadia Beugré (Côte d‘Ivoire) und Renate Graziadei (Österreich/Deutschland) sowie Phumlani Nyanga (Südafrika) und Helge Letonja (Österreich/Deutschland) sind aktive „global citizens“ mit einer ausgeprägten künstlerischen Formensprache und großem Engagement für die Tanzkunst in ihren jeweiligen Heimatländern. Mit YUROPA (Onikeku/Matthias), SANS TITRE / CHAOTIC ORDER – A BLINK OF AN EYE (Beugré/Graziadei) und IN-BETWEEN / DIGGING IN THE NIGHT (Nyanga/Letonja) erwarten die Zuschauer_innen transkulturelle ästhetische Dialoge voll produktiver Reibungen. Neben den Vorstellungen in Bremen sind die Stücke auch bei den Partnern in Heilbronn, Recklinghausen, Berlin, Darmstadt, Ludwigshafen und Mannheim zu sehen. THE CHOREONAUTS – AFRO-EUROPEAN NAVIGATIONS IN DANCE wird gefördert im Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes.

Mit LES NUITS BARBARES OU LES PREMIERS MATINS DU MONDE des international gefeierten Choreografen Hervé Koubi, der deutschen Erstaufführung von Sonya Lindfors‘ COSMIC LATTE, dem choreografischen Rechercheprojekt DANS LA PEAU DE L’AUTRE von Kossi Sébastien Aholou-Wokawui und Tomas Bünger sowie Gregory Maqomas und Helge Letonjas transkontinentalem Erfolgsstück OUT OF JOINT präsentiert AFRICTIONS weitere Arbeiten von Künstler_innen, deren Werke aktive internationale Begegnungen spiegeln oder die globale Zukunft erträumen.

AFRICTIONS, 2017 als einziges deutsches Festival und „Vorreiter in der Einführung neuer Kunstformen aus Afrika in Europa“ für den Award EFFE – Europe for Festivals, Festivals for Europe nominiert, bietet auch rund um das Tanzprogramm Gelegenheit zu vielschichtigem Austausch. Am 12. Mai laden steptext und das Afrika-Netzwerk Bremen auf dem Marktplatz zum internationalen Fest der Begegnung DABALI ein. Das Konzert THE BLACKEST JOY der „First Lady des Global Hip Hop“, Akua Naru, bringt feministische, intellektuelle Poesie mit politischer Dringlichkeit auf die Bühne – performt von einer der ausdrucksstärksten musikalischen Stimmen des Conscious-Rap. Filme, Lesungen, Publikumsgespräche und Diskussionen mit afrikanischen wie europäischen Expert_innen ergänzen das Programm.

AFRICTIONS im Netz: www.africtions.com

Veranstalter: steptext dance project in Kooperation mit dem Theater Bremen und städtischen, europäischen und afrikanischen Partnern.
Künstlerische Leitung und Projektentwicklung: Helge Letonja
Programmdramaturgie und Künstlerische Leitung THE CHOREONAUTS: Anke Euler
Festivalmanagement: Kerstin Witges
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Manuela Demmler
Info & Kontakt: steptext dance project | Fon +49 (0)421 704216 | office@steptext.de | www.steptext.de

AFRICTIONS wird gefördert von der Waldemar Koch Stiftung.

THE CHOREONAUTS - AFRO-EUROPEAN NAVIGATIONS IN DANCE werden produziert von steptext dance project in Koproduktion mit Ruhrfestspiele Recklinghausen, Tanz! Heilbronn, Theater Bremen. In Kooperation mit Dance Forum Johannesburg (Südafrika), The Forgotten Angle Theatre Collective/Ebhudlweni Arts Centre Mpumalanga (Südafrika), Hessisches Staatsballett im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Nationaltheater Mannheim Tanz, QDanceCenter Lagos (Nigeria), Sophiensaele Berlin, Theater im Pfalzbau Ludwigshafen und ASSOCIATION TRANSIT Abidjan (Côte d'Ivoire).

THE CHOREONAUTS - AFRO-EUROPEAN NAVIGATIONS IN DANCE wird gefördert im Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes.


PUBLIKATION ZU "ZWEI GIRAFFEN TANZEN TANGO - BREMER SCHRITTE"


Titel zum Download (jpg, 1 MB)

UNTER DIE HAUT UND ZWISCHEN RÄUME – Sichtachsen und Bewegungslinien zwischen Gerhard Bohner und Helge Letonja

Publikation zu „Zwei Giraffen tanzen Tango – Bremer Schritte“
Hrsg.: Anke Euler / steptext dance project

Mit Beiträgen von Nele Hertling, Johannes Odenthal, Dorion Weickmann, Sabine Huschka, Anke Euler und Melanie Suchy

Gewählt auf die Shortlist der „Schönsten deutschen Bücher 2017“ der Stiftung Buchkunst in der Kategorie „Kunstbücher, Fotobücher, Ausstellungskataloge“

In deutscher und englischer Sprache, 128 Seiten
Preis: € 20,-

ISBN 978-3-00-055376-9

Gestaltung: Andrea Dilzer

Bezug im Buchhandel oder direkt bei steptext dance project, 0421-704216, office@steptext.de

Diese Bremer Buchläden halten die Publikation vorrätig:

Buchhandlung Geist
Balgebrückstraße 16
28195 Bremen

Buchhandlung Buntentor
Buntentorsteinweg 107
28201 Bremen

Humboldt Buchhandlung
Ostertorsteinweg 76
28203 Bremen

Findorffer Bücherfenster
Hemmstraße 175
28215 Bremen

 

Broschüre - Helge Letonja / steptext dance project



++++ Baila España - Festival für zeitgenössische Tanzkunst aus Spanien, 23.-26. Oktober 2019, präsentiert vom Instituto Cervantes Bremen und steptext dance project ++++


contact website credits data privacy protection