THE CHOREONAUTS

THE CHOREONAUTS - AFRO-EUROPEAN NAVIGATIONS IN DANCE

Drei Choreograf*innen vom afrikanischen Kontinent - Nadia Beugré, Phumlani Nyanga, Qudus Onikeku und drei europäischen Counterparts - Renate Graziadei, Helge Letonja, Sebastian Matthias - wurden eingeladen, künstlerische Projekte mit befruchtenden kulturellen Wechselblicken zu realisieren.

Aus Europa reisten die drei Choreograf*innen nach Abidjan, Mpumalanga/Johannesburg und Lagos, um sich vor Ort im Arbeitsumfeld ihrer Partner mit deren Themen zu beschäftigen, und auf Impulse mit künstlerischen Fragen zu reagieren.  Durch diese Konstellationen initiiert das Projekt die Auseinandersetzung der europäischen Artists in Residence mit jeweils spezifischen gesellschaftspolitischen Kontexten, Sujets, Arbeitsstrukturen, tanzästhetischen Formen und Tänzer*innen der Partner.

Die Navigation der CHOREONAUTEN steht für ihre Reise und den Aufbruch zu unbekannten künstlerischen Prozessen. Mit tastender, suchender, fragender Bewegung nahmen sie Kurs auf zu Begegnung, Herausforderung und Verständigung.
Der transkulturelle Dialog der Tandemteams wurde zur produktiven künstlerischen Methode um im jeweiligen Partnerland und in Deutschland weiteren Austausch anzustoßen.

Zehn Bühnen und vier Festivals wurden zu Plattformen für die künstlerischen Positionen und Anliegen. In Bremen bildeten THE CHOREONAUTS das Herz von AFRICTIONS – einem Festival für zeitgenössische Tanzkunst zwischen Afrika und Europa, das Produktivität transkultureller künstlerischer Reibung befördern möchte, Irritationen von Stereotypen sucht und existierende postkoloniale Risse und Spannungen in den Beziehungen zueinander aufgreift und diskutiert.



++++ Baila España - Festival für zeitgenössische Tanzkunst aus Spanien, 23.-27. Oktober 2019, präsentiert vom Instituto Cervantes Bremen und steptext dance project ++++


Kontakt Impressum Datenschutz