1. Startseite
  2. PRODUKTIONEN
  3. PRODUKTIONEN ARCHIV
  4. LOS DESAPARECIDOS Vom Erdboden verschluckt

LOS DESAPARECIDOS – Vom Erdboden verschluckt

Augusto Jaramillo & Maura Morales

Das Tanzsolo LOS DESAPARECIDOS ist eine physische Auseinandersetzung mit den Folgen eines jahrzehntelang in Lateinamerika verübten Verbrechens: dem gewaltsamen Verschwindenlassen. Bis heute sind tausende Opfer wie vom Erdboden verschluckt. Ihre Schicksale schwelen als traumatische Wunden in familiären und gesellschaftlichen Gefügen. So auch in Kuba und Kolumbien, den Herkunftsländern der vielfach prämierten Choreografin Maura Morales und des Tänzers/Schauspielers Augusto Jaramillo-Pineda, die ihre erste künstlerische Zusammenarbeit diesem gemeinsamen Thema widmen – und zugleich dessen universelle Dimension erforschen: Wie wirkt sich eine ewige Leerstelle auf das Leben aus? Was gibt Kraft, wenn jede Hoffnung neue Verzweiflung nährt und umgekehrt? Zu eigens geschaffener elektronischer Musik des etablierten Tanztheaterkomponisten Michio Woirgardt vermisst das Solo die Verknüpfungen zwischen Trauma und Gewalt ebenso, wie die Potenziale von Mitgefühl und Gemeinschaft.

Choreografie, Regie, Kostüme, Bühne: Maura Morales I Konzept/Idee, Tanz/Schauspiel, Kostüme, Bühne: Augusto Jaramillo Pineda I Dramaturgie: Anke Euler I
Komposition: Michio Woirgardt I Technische Leitung / Lichtdesign: Timo Reichenberger I Produktionsassistenz: Florentine Emigholz ÖA-Text: Maja Maria Liebau I Fotos: Marianne Menke I Produktion: steptext dance project I Gefördert von: Senator für Kultur Bremen, Waldemar Koch Stiftung.

 

TERMINE

MO 31. Januar (UA), 20 Uhr

SA 1. Februar 2020, 20 Uhr

SO 2. Februar 2020, 20 Uhr

MI 5. Februar 2020, 20 Uhr

MO 4. Februar 2020, 11 Uhr (Schulvorstellung)
Schwankhalle Bremen