Be-Greifen

Kossi Sebastien Aholou-Wokawui

Mit BE-GREIFEN präsentiert Of-Curious-Nature-Tänzer Kossi S. Aholou-Wokawui (Togo/Bremen) eine eigene Soloarbeit, die sich mit der kolonialen Vergangenheit zwischen Bremen und Togo auseinandersetzt. Wie können die Vorfahren, deren Masken und Artefakte in deutschen Museen lagern, durch den heutigen Körper befreit werden und im Tanz erzählen? Aholou-Wokawui nähert sich dem wichtigen Thema in Form der körperlichen Verarbeitung durch Trance. Mit tänzerischer Tiefe, Leichtigkeit, Eleganz und Vehemenz gibt er den Vergessenen ihre Stimme. Der Tänzer vereint west-afrikanische und europäische Elemente in seiner Choreografie und eröffnet tanzend einen längst überfälligen Dialog.

Choreografie und Tanz: Kossi Sébastien Aholou-Wokawui I Musik: Arvo Pärt (Spiegel im Spiegel) I Kostüm: Kossi Sebastien Aholou-Wokawui I Maske: Ilka Renken I Foto: Marianne Menke

TERMINE

25 + 26 November 2022
Mit Song of Love and Bones
Schwankhalle Bremen