TANZLAND

Winsener Lebensrealitäten und die Tanzkunst von steptext inspirieren sich wechselseitig, schaffen Begegnung, neue Verknüpfungen und initiieren Perspektivwechsel.
Der Fonds TANZLAND fördert nachhaltige Gastspiel-Kooperationen zwischen den Bespieltheatern der INTHEGA (Häuser ohne festes Ensemble) sowie festen und freien Tanzensembles. Die Förderung ist mehrjährig angelegt, beinhaltet mehrere Gastspiele und eine intensive Vermittlungsarbeit vor Ort, die sich mit lokalen Partnern vernetzt.

Die Gastspiele von steptext in Winsen (Luhe) bringen erstmals zeitgenössische professionelle Tanzstücke in das Programm des Kulturvereins und die Winsener Gemeinschaft.  steptext beteiligt sich daneben in unterschiedlichen Formen an den Aktivitäten der Stadt wie z.B. am Winsener Stadtfest.Mit Tanzschulen und Schulen werden langfristig tragfähige Kooperationen entwickelt. Publikum und Kulturakteure werden gewonnen, um auch nach Ablauf der Förderung engagiert in Tanzkunst zu investieren.

„Eine Förderung durch TANZLAND zielt für die Ensembles auf den Aufbau eines neuen, langfristigen Publikums an einem Partnerort und größere Sichtbarkeit in der Fläche. Die Bühnen in kleineren Städten erhalten die Möglichkeit, zeitgenössischen Tanz regelmäßig anbieten zu können und ihre Besucher durch verstärkte Publikumsarbeit und Vermittlungsangebote mit dem Tanz vertraut zu machen. So leistet TANZLAND einen aktiven Beitrag für eine nachhaltige Kultur- und Vermittlungsarbeit jenseits der Metropolen“ 
www.tanzland.org

TERMINE

DI 05. Juni 2018
Out of Joint
Choreografie: Helge Letonja, Gregory Maqoma

DO 12. September 2019

Gegenpole und Zwischenwelten
Choreografien: Helge Letonja, Gerhard Bohner

DO 11. Juni 2020
Tanzland Winsen
Turbulence
Tanzstück von Helge Letonja