1. Startseite
  2. INTERAKTIONEN
  3. DISKUSSION
  4. PODIUMSDISKUSSION: RÄUME FÜR DEN TANZ

PODIUMSDISKUSSIONRÄUME FÜR DEN TANZ

Die Leiter*innen des Deutschen Tanzfilminstituts Bremen, das die weltweit größte Tanzvideosammlung betreibt, steptext dance project, ein international eingebundener Tanzproduzent und Veranstalter und tanzbar_bremen, anerkannter Vorreiter der Inklusion im Kunstbetrieb entwickeln seit Dezember 2018 mit weiteren Fachleuten das Konzept „KULTUR PASSAGE BREMEN – Ein Tanzhaus für die Stadt“ als Reaktion auf den Kulturförderbericht Bremen und relevante Fragen zum Bedarf von Räumen und Ressourcen für die freie Tanzszene.

Nun möchten sie das Konzept in einer Expertenrunde kritisch auf seine Tragfähigkeit überprüfen und ergebnisoffen weiterentwickeln.

Die Expertenrunde und geladene Gäste werden in Bezug auf das Konzept KULTUR PASSAGE BREMEN unter anderem die Themenbereiche Tanzhaus-Betrieb, Medienkompetenz, Inklusion im professionellen Tanz, Tanzausbildung, Tanzmedizin, Kooperationen von Tanz und Wissenschaft, Bauen für den Tanz und Synergien in der Kulturarbeit vertreten.

 

Moderation: Michael Freundt (Geschäftsführer des Dachverband Tanz Deutschland) I Nele Hertling (Direktorin der Sektion Darstellende Kunst, Akademie der Künste Berlin) I Daria Holme (Künstlerische Leitung EinTanzHaus Mannheim) I Ann-Cathrin Lessel (Geschäftsführung LOFFT – DAS THEATER Leipzig) I Bertram Müller (Mitbegründer und langjähriger Leiter des Tanzhaus NRW Düsseldorf) I Dr. Elisabeth Nehring (Tanzkritikerin, Journalistin und Mitkoordinatorin des Runden Tisches Tanz, TanzRaumBerlin)

TERMINE

MO 13. Mai 2019
Podiumsgespräch: 18-20 Uhr
Gerhard-Marcks-Haus Bremen

FACHARBEITSGRUPPEN
Von 15.00 bis 17.00 Uhr sind der Podiumsdiskussion
Facharbeitsgruppen vorangestellt, in denen zu Themen wie
„Gleichstellung der Kunstsparte Tanz“,
„Kultur als sozialer Kitt, Wirkung des Tanzes in der Stadt“,
„Medizin / Körper / Bewegung / Tanz“.

Im Anschluss wird die Runde für die anwesenden kulturpolitischen Vertreter*innen geöffnet und Raum gegeben für Fragen und Anregungen aus dem Publikum.